Mit dem Sport verbunden

Mit neun Jahren begann ich Basketball zu spielen. Viele Jahre danach packte mich noch das American Football-Fieber. Beide Sportarten habe ich intensiv ausgeübt und haben mir wertvolle Erfahrungen mit auf meinen Lebensweg gegeben. Insbesondere der American Football und die Zusammenarbeit mit Amerikanischen Coaches gab mir für die Arbeit im mentalen Bereich viele spannende Erkenntnisse. Zudem waren mir die Erfahrungen, die ich im Sport gemacht habe auch immer wieder eine Hilfe für etliche Herausforderungen im Alltag.

Auch meine Frau betrieb Leistungssport und wir konnten so als Eltern auch viel von dieser Erfahrung an unsere zwei Kinder weitergeben. Das wertvollste ist wohl: 

Selbständigkeit, Respekt und Zuversicht!

 

Ausbildung & Philosophie

Sportpsychologische Ausbildung am zhaw/IAP

 Mein Abschluss:

«Certificate of Advanced Studies in psychologischem und mentalem Training im Sport»

Mit der Zertifikatsausbildung «Psychologisches & mentales Training im Sport*» bietet das IAP Institut für Angewandte Psychologie einen systematischen Einblick in das Praxisfeld der Sportpsychologie und ermöglicht eine praktische und kritische Auseinandersetzung mit Verfahren des psychologischen und mentalen Trainings im Sport.

 

Die Inhalte lassen sich auch auf nichtsportliche Bereiche, die ähnliche psychologische Anforderungen haben (wie z.B. Musik, Beruf, in Unternehmen, im Alltag), übertragen.

  

*In Kooperation mit der Swiss Association of Sport Psychology (SASP) 

 

Philosophie:

Mentaltraining soll immer die Bedürfnisse der Klienten im Fokus haben – sie sollen eigenständig handeln und immer objektiv entscheiden können.

Die Klienten sollten schlussendlich die Fähigkeit erreichen, die unterschiedlichsten mentalen Techniken autonom einzusetzen. Keine Abhängigkeit – sondern Selbständigkeit!

 

Mentaltraining ist garantiert frei von Esoterik oder anderen spirituellen Praktiken!

 

Meine Dozenten

Bei meinen Dozenten möchte ich mich bei dieser Stelle nochmals herzlich für ihre immer wieder spannenden Vorlesungen bedanken! 

  

Hanspeter Gubelmann

ETH-Dozent, Fachpsychologe für Sportpsychologie FSP

Jörg Wetzel 
Fachpsychologe für Sportpsychologie FSP

Daniel Birrer, Fachpsychologe für Sportpsychologie FSP 

Eidgenössische Hochschule für Sport Magglingen

Christoph Negri

Institutsleitung IAP Institut für Angewandte Psychologie
Jan Rauch 

ZHAW Angewandte Psychologie
Cristina Baldasarre

Fachpsychologin für Sportpsychologie FSP  

 

Meine sportlichen Stationen im Leistungssport:

Mentaltraining für Basketballer und Trainer
Basketball (1967 bis 1985) unter anderem 1. Liga in Frauenfeld und Winterthur, Mitglied der Junioren Schweizer Auswahl (U16), Einsätze als Juniorentrainer im CVJM Frauenfeld zwischen 1986 bis 1990
Mentaltraining im American Football für bessere Umsetzung der Spielzüge
American Football (1986 bis 1994) Winterthur «Warriors», Spieler: Quarterback, Assistenztrainer/offensive coordinator
Mentaltraining im Judo, Karate, Aikido und allegemein in Kampfsportarten
Ab 1995 Breitensport: Aikido, (2. Dan, aktiv und als Lehrer für Jugendliche und Erwachsene), Juniorentrainer/Coach: (CVJM Basketball Frauenfeld), Sonstige sportliche Betätigungen Hobby & Plausch: Beachvolleyball, Snowboarden, Windsurfen, Stand-up paddlin

Weitere Ausbildungs-Schritte und Kurse:

  • Div. praktische Ausbildungen bei erfahrenen Mentaltrainern (welche nach SASP-Kriterien arbeiten).
  • Coaching-Seminar der NFL-World Partnetship 1994 (unter Leitung des Football-Coaches Ray Willsay)
  • Swiss Tennis Besuch diverser Module «Tennispsycholgie» bei Jürg Bühler (Ausbildungschef Swiss Tennis)              

 

Regelmässige Weiterbildungen sind für mich selbstverständlich. So zum Beispiel:

  • an der zhaw/IAP 
  • bei Jürg Bühler, SWISSTENNIS
  • Sportmental-Akademie, Zürich