Positives Denken – leistungsfördernde Gedanken trainieren

Bestreiten Sie Ihre Wettkämpfe mit einem positiven «Mindset».

In der Sportpsychologie ist das Trainieren von positiven und zuversichtlichen Gedankenmuster enorm wichtig. Ihre Gedanken beeinflussen Ihre Handlung mehr als Sie denken oder wahrhaben wollen. 

 

Oftmals hören Sie den gut gemeinte Rat aus Ihrem Umfeld… «denke einfach positiv» …doch der hilft nicht wirklich!

 

Die Gedanken – unsere Selbstgespräche – beeinflussen die Leistungen von Einzel- wie auch Teamsportler gleichermassen

 

Positives Denken startet damit, eigene, negative Gedanken zu erkennen, einzuschätzen und dann in positive, zuversichtliche Gedanken umzuwandeln. Positive und regulierende sowie handlungsorientierte Gedanken auszulösen – und das auch in extremen Drucksituationen – muss konsequent trainiert werden. 

 

Ich werde gerne mit Ihnen ein Trainingsprogramm zusammenstellen, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist.

«Positive thinking or positive selfsuggestion will not always help – but negative thinking almost always hurts.»

Terry Orlick 

 

Sportmentaltraining verbessert die Leistungsfähigkeit und das Wohlbefinden gleichermassen
Positives Denken – die Gedanken beeinflussen unser Handeln